Website #folk #flamenco #guitar
    Charlie Cunningham (voc, g) Will Gates (dms) Sam Scott (tp, kbd) Jon Cox (kbd)
Charlie Cunningham färbt seinen englischen Folk mit andalusischen Tönen. Die gedämpften Akkorde seiner Gitarre gleiten über seine sanfte und beruhigende Stimme. Manchmal gibt es trockene, abrupte Bewegungen, die die Nylonsaiten entlang reiben. Angeregt durch seine Liebe zum Flamenco, lebte der Brite zwei Jahre in Sevilla, um sie auszuleben. Das Ergebnis ist eine hypnotische und zarte Komposition, die zwischen der Melancholie eines grauen Londoner Himmels und der Hitze einer lateinischen Sonne schwebt. In "Permanent Way", seinem zweiten Album, wandte sich der Schützling von José Gonzalez von einer rein akustischen Musik mehr elektrischen Klängen zu, die seine strahlenden Harmonien zu neuen Horizonten führen.
Website #creation #swissnewgeneration #souljazzhiphop
    Melissa Bon (voc, compo) Gaspard Sommer (voc, compo, synthesizer) Louis Matute (g elec) Marino Palma (kbd, synthesizer) Zacharie Ksyk (tp) Léon Phal (ts) Virgile Rosselet (bg elec) Léo Juston (dms) Valentin Liechti (elec)
Er komponiert, produziert, singt ... Seit der Veröffentlichung seines ersten Solo-Albums im Jahr 2012 prägt der Genfer Gaspard Sommer die Musikszene der Ufer des Sees . Er navigiert gekonnt zwischen Hip-Hop, Jazz und Pop, und erscheint an der Seite der aufstrebenden Stars Danitsa und Flèche Love, und veröffentlicht 2019 auf Eica Records ein viertes Album mit dem Titel "Asking Questions". Beim Cully Jazz Festival wird sich der Musiker mit der französisch-genferischen Sängerin Melissa Bon zusammenschließen. Mit ihrer kraftvollen Stimme, eindringlichen Melodien, und hellem Groove ist die zugezogene Pariserin seit der Veröffentlichung ihres ersten Albums im Jahr 2018 eine Sensation. In Zusammenarbeit mit Color 3 wird sich das Duo die Bühne des Chapiteau für eine originelle Kreation mit Tendenz zu Soul und Elektronik teilen.