#hammond #myth #freequeens
    Rhoda Scott (org hammond) Julie Saury (dms) Géraldine Laurent (sax alto) Sophie Alour (sax ténor) Lisa Cat-Berro (sax alto) Anne Paceo (dms) Julien Alour (tp)
Rhoda Scott, ein wahrer Mythos der Hammond-Orgel, feiert ihren 80. Geburtstag in einer jubelnden und frenetischen Show, in der sie sich fast ausschließlich mit weiblichen All-Star umgibt, die aus den Schlagzeugerinnen Anne Paceo und Julie Saury, den Saxophonistinnen Géraldine Laurent, Lisa Cat-Berro und Sophie Alour, sowie dem Trompeter Julien Alour bestehen.
Die in New Jersey geborene Rhoda Scott wird in Blues und Gospel ausgebildet und dann von Count Basie entdeckt, bevor sie auf Einladung von Eddie Barclay nach Frankreich übersiedelte, wo sie mit ihm viele Alben aufnahm. "Die Barfußorganistin" wird so zur emblematischen Figur des Jazz und zur Botschafterin der Feminisierungsbewegung des Genres. Das mit dem Sextett «We Free Queens» konzipierte Album erscheint unter dem Siegel des Swing. Nach einer Tour bei den größten französischen Festivals präsentiert sie ihre Ladies All Star zum ersten Mal in der Schweiz.

Unterstützungsabend

Die Lavaux-Cully-Jazz Stiftung organisiert ein Unterstützungsabend. Dieses Jahr findet der Abend am Sonntag, den 7. April 2019 statt. Das Programm für diesen Abend: ein Ticket für das Konzert von Rhoda Scott Ladies All Star im Chapiteau und Cocktail-Abendessen in der Resto, das Restaurant des Festivals.