Website #orientpop #fun
Zwischen der jemenitischen Tradition und den überlagerten Klängen von Rock und Blues brachte der charismatische israelische Sänger Ravid Kahalani Musiker aus New York, Tel Aviv und Uruguay zusammen, um in 2010 Yemen Blues zu gründen. Ein erstaunliches Projekt mit wahnsinniger Kraft, das die lateinamerikanische und afrikanische Musik mit dem Jazz und Funk verbindet, und dabei einen evokativen und tiefsinnigen arabischen Gesang hinzufügt. Nach einem gleichnamigen ersten Album im Jahr 2011, produziert vom brillanten Bassisten Omer Avital, verschafft sich Yemen Blues Anerkennung mit «INSANIYA» – zu verstehen als "Menschlichkeit" – dass sie in ganz Europa, den USA oder sogar in China spielt, bei über 400 Konzerten. Eine CD auf der wir sogar den Rapper Oxmo Puccino für ein unvergessliches Feature wiederfinden.