Website #spokenword #orient
    Abdullah Miniawy (voc, compo) Peter Corser (sax, compo) Karsten Hochapfel (vlc)
Der eindringliche Ruf des jungen Dichters Abdullah Miniawy, der Stile und Identitäten überschreitet, reicht weit über die Clubs in Kairo seiner Anfänge hinaus. Heute in Europa ansässig, vermehrt der ägyptische Slammer die Projekte, und begegnet auf seinem Weg Erik Truffaz oder auch dem Rapper Marc Nammour. In Le cri du Caire werden seine Texte von Peter Corsers kontinuierlicher Atmung und den barocken Klängen des Karsten Hochapfels sanft unterstrichen. Es ist nicht notwendig, den Sinn der Wörter zu verstehen, um sich von der mystischen Kraft dieses gemischten Trios forttragen zu lassen. Le Cri du Caire ist eine einzigartige Mischung aus Jazz, Sufi-Poesie und gesprochenem Wort und wird die Stimmen der verstörten Völker, ihre Lieder der Freiheit und ihre Aufrufe zur Revolution im Herzen des Cully-Tempels ertönenen lassen.